Lusthausruine Stuttgart

 

Eine Lusthausruine für die Ameisenbergschule

Ein Schulprojekt der Klasse 4b

 

Die Ruine der Freitreppenanlage des ehemaligen Lusthauses befindet sich im Stuttgarter Schlossgarten und stellt die Überreste des ehemaligen Lusthauses dar, welches unter Herzog Ludwig im 16. Jahrhundert für Vergnügungs-, Musik- und Theaterveranstaltungen erbaut wurde.

 

Die Schüler haben im Rahmen des Denkmalprojektes die Lusthausruine erkundet und nachgebaut. Vor Ort erstellten die Kinder Frottagen von Sockelornamenten und setzten sich dabei intensiv mit dem äußeren Erscheinungsbild sowie mit den Details der Ruine auseinander.

Im zweiten Teil des Projektes haben die Kinder eine Kulisse der Lusthausruine nachgebaut. Dafür wurden zuerst die Umrisse der Freizeittreppenanlage auf Leinwände projiziert, nachgezeichnet und anschließend ausgemalt, wobei auf räumliche Darstellung und Schattierungen geachtet wurde.

 

Die Schüler haben die Muster ihrer Frottage ausgeschnitten und mit Hilfe dieser Vorlagen verschiedene Ornamente auf Holzplatten übertragen. Diese Ornamente wurden nun mit Pappmaché nachmodelliert und zum Schluss zu freistehenden Sockel zusammengefügt sowie angemalt.